Polieren

Polierscheiben.

Damit man die Alu Teile gut polieren kann, benötigt man Polierscheiben mit verschiedenen härten.
Auf Oltimermärkten werden diese oft angeboten. Es gibt sie in Ausführungen für die Bohrmaschine,
oder wie diese auf dem Bild, mit der Aufnahme für einen Poliermotor.

 

Poliermotor.

Hier ist mein Poliermotor.
Es handelt sich dabei um einen einfachen Drehstrommotor mit 1500upm.
Optimal wäre es, die Drehzahl regeln zu können. Das kann ich leider nicht, aber es geht auch so.

 

Poliermittel.

Dann wird noch Poliermittel mit verschiedenen Körnungen benötigt.

 

Ausgangsbasis.

Als Ausgangsbasis dient ein Führungsrohr.
Dieses wird zu erst mit Schleifpapier (180er Körnung) abgeschliffen, bis die groben Kratzer eintfernt sind.

 

Führungsrohr poliert.

Und hier ist das fertige Führungsrohr.
Für das Polieren habe ich ungefähr 2 Stunden benötigt.

Noch ein kleiner Hinweis:
Man sollte beim Polieren auf jeden Fall eine Staubmaske, Schutzbrille und Arbeitshandschuhe tragen.

 

Gabelbrücke oben.

Das gleiche habe ich auch bei der Gabelbrücke und anderen Aluminiumteilen gemacht

 

 

Gabelbrücke oben geschliffen.

Erstmal habe ich die Gabelbrücke wieder mit 180er Schleifpapier geschliffen,
um die Kratzer zu entfernen und eine glatte Oberfläche zu bekommen.
Dies ist auf der Linken Seite der Brücke zu erkennen. Rechts habe ich schon grob poliert.

 

Gabelbrücke oben poliert.

Hier sieht man das Endergebnis nach dem vollständigen Polieren.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.